Unsere Leistungen

Premium-Zahntechnik aus unserem Dentallabor

Füllungen

Wir fertigen als Dentallabor für Sie anhand von Abdrücken des beschädigten Zahns harte Füllungen (Inlays) aus Gold oder Keramik.

Keramik gilt dabei als das Material der Wahl, wenn kein sichtbarer Unterschied zum bisherigen Zahn entstehen soll.

Jede harte Füllung ist individuell und wird passgenau hergestellt, so dass sie perfekt in oder auf den beschädigten Zahn gesetzt werden kann.

Gold Inlays kommen vor allem im nicht-sichtbaren Bereich der hinteren Backenzähne zum Einsatz, während Keramik überall dort zur Anwendung kommt, wo kein Unterschied in Farbe und Aussehen zum natürlichen Zahn gewünscht ist.

Ist zum Beispiel einer der Schneidezähne abgebrochen, können wir mit sogenannten Veneers (Keramikverblendschalen) einen Ersatz des Zahnmaterials herstellen, der sich in Funktion und Aussehen optimal in das Gesamtgefüge einpasst.

Kronen

Wenn ein Zahn sehr stark beschädigt ist, wird auf die verbliebene Zahnsubstanz eine Krone gesetzt.

Verschiedene Kronenarten kommen dabei zum Einsatz. Vollgusskronen sind aus Metalllegierungen, oftmals Goldlegierungen, und sind die stabilste, aber auch einfachste Form der Krone.

Verblendete Kronen bauen auf einem Kern aus Metall auf und nutzen Kunststoff und Keramik, um die natürliche Zahnfarbe wiederzugeben. Kunststoff ist dabei die preiswertere Variante, kann sich aber in punkto Qualität und Haltbarkeit nicht mit einer Keramikverblendung messen lassen und verfärbt im Mund mit der Zeit.

Bei höchsten Ansprüchen an Ästhetik und Haltbarkeit empfehlen wir Ihnen Kronen aus Vollkeramik. Sie sind komplett frei von Metall, allergieneutral und werden in unserem Dentallabor vollkommen an die Farbgebung des natürlichen Gebisses angepasst.

Prothesen

Prothesen sind herausnehmbarer Zahnersatz und kommen immer dann zum Einsatz, wenn das Gerüst der Zähne so dezimiert oder gar nicht mehr vorhanden ist, dass eine feste Verankerung des Zahnersatzes nicht mehr möglich ist.

Teilprothesen nutzen dabei den noch vorhandenen Zahnbestand, um über Klammern die Prothese zu befestigen. Zum Einsatz kommen hier Kunststoff- und Modellgussklammerprothesen. Diese Teilprothesen helfen auch, um nach umfangreicher Zahnextraktion den Wundschluss zu erleichtern.

Bei Vollprothesen bieten wir Ihnen in unserem Dentallabor verschiedene Optionen an, um Ihren individuellen Wünschen zu entsprechen. Die Standardprothese hat eine rosafarbene Kunststoffbasis und gerade Zähne aus Kunststoff.
Die Komfortprothese wird hingegen individuell hergestellt, kann durch Metall verstärkt werden und in Form und Aussehen Ihren früheren Zähnen und dem Zahnfleisch angepasst werden. 

Implantate

Wenn ein Zahn fehlt oder zusätzlich zu einem beschädigten Zahn auch bereits die Zahnwurzel so stark beschädigt ist, dass die Krone nicht auf die natürliche Zahnbasis gesetzt werden kann, kommen Implantate zum Einsatz.

Implantate ersetzen die natürliche Zahnwurzel und werden in den Kiefer eingesetzt, verwachsen dort mit dem Knochen und dienen dann für den Zahnersatz als Basis und Befestigungspunkt.

Damit ein Implantat eingesetzt werden kann, braucht es eine ausreichend gute Knochensubstanz des Kiefers. Auch der Verlauf der Nerven spielt für das erfolgreiche Einsetzen eines Implantats eine Rolle.

Verschiedene Systeme und Materialien kommen in Frage, oftmals werden aufgrund seiner Haltbarkeit und dem guten Verwachsen mit der Knochensubstanz Titanimplantate gewählt.

 

Schienen

Als Dentallabor stellen wir auch Schienen her, die das Ziel haben Ihr Gebiss zu schützen.

Sie kommen auf der einen Seite im Sport zum Einsatz und können bis zu drei Lagen haben, um zu verhindern, dass durch den Sport selbst (Kampfsport, Eishockey...) oder aber auch unbeabsichtigte Handlungen in anderen Sportarten (Ellenbogenschlag, Sturz...) Ihre Zähne gefährdet werden.

Auf der anderen Seite helfen Schienen in der Therapie verschiedener Beschwerden, die in ungesunden Kaubewegungen ihren Ursprung haben, und schützen die Zähne beim nächtlichen Zähneknirschen vor unnötigem Abrieb der Zahnsubstanz. Auch um den Wundverschluss zu erleichtern und um Zähne wirkungsvoll zu bleichen, können Schienen zum Einsatz kommen.

Bei der Herstellung der Schienen werden verschiedene Kunststoffe verwendet, auch allergieneutrale Varianten sind möglich.

Brücken

Wie es der Name bereits signalisiert, schließen Brücken die Lücken im natürlichen Gebiss und werden dabei an bestehenden Zähnen befestigt. Diese werden auf Wunsch der natürlichen Farbe Ihrer Zähne angepasst.

Zum Einsatz kommen oftmals keramische Materialien, die als Verblendung oder Vollkeramik fungieren.

Ihr Zahnarzt behandelt für die Befestigung der Brücke die Zähne, die als Pfeiler dienen, so, dass sie die Brücke optimal tragen können. Dabei sind verschiedene Arten von Brücken möglich: als Standardvariante gilt die Brücke die von Kronen getragen wird. Eine Brücke kann aber auch von Füllungen (Inlays) getragen werden oder verklebt und verschraubt werden. Handwerklich sehr herausfordernd sind Verbundbrücken, wo sowohl natürliche Zähne als auch Implantate als Pfeiler dienen.

Vollkeramik

Gerade in unserer heutigen Zeit werden die Ästhetik des Zahnersatzes und ein natürliches, gesundes Aussehen der Zähne immer wichtiger.

Beim Zahnersatz fällt die Wahl deshalb aus gutem Grund immer öfter auf vollkeramischen Zahnersatz. Dies bedeutet, dass keine Metalle zum Einsatz kommen und wir als Dentallabor uns der anspruchsvollen Aufgabe annehmen, Ihren Zahnersatz in Farbe und Struktur so optimal an Ihr bestehendes oder früheres Gebiss anzupassen, dass kaum ein Unterschied mehr zu erkennen ist.

Vollkeramik im Zahnersatz hat den großen Vorteil, dass die künstlichen Zähne völlig lichtdurchlässig sind und sich kein metallischer Kern im Innern und am Zahnfleischrand dunkel abheben kann. Dazu ist Keramik sehr hart, lässt über die glatte Oberfläche kaum Plaque zu und ist vollkommen bioverträglich.

Kombinationsarbeiten

Wenn Sie über ausreichend natürliche Zähne mit stabilen Wurzeln verfügen, können wir Sie als Dentallabor auch mit Kombinationsarbeiten versorgen: Kronen, Brücken und Implantate kommen zum Einsatz, aber eben auch herausnehmbarer Zahnersatz, der aber im Gegensatz zur Klammerprothese über keine sichtbaren Klammern verfügt.

Die Vorteile eines kombinierten Zahnersatzes ist der hohe Tragekomfort, die Ästhetik des Zahnersatzes und aber auch die gute Kauleistung, die erzielt werden kann. Ihre natürlichen Zähne werden nicht unnötig stark belastet und der Zahnersatz kann zur Reinigung leicht entnommen werden.

Metallbügel und Platten dienen als Unterstützung, wenn auf beiden Seiten des Gebisses eine Prothese zum Einsatz kommt, weitere Hilfsmittel, derer wir uns bedienen sind Stege, Riegel, Geschiebe, Anker und Doppelkronen.

Valplastprothesen

Valplast ist ein Kunststoff aus biokompatiblem, thermoplastischen Nylon und verfügt über erstklassige Materialeigenschaften bei gleichzeitiger hoher Ästhetik.

Valplast ist komplett bruchstabil und kann sehr filigran gestaltet werden, was zu einem hohen Tragekomfort durch bedeutend leichtere Prothesen führt.

Im Gegensatz zu klassischen Prothesen gibt es bei Valplastprothesen keine Metallklammern, die im Mundraum sichtbar sind, und durch die hohe Lichtdurchlässigkeit des Materials zeigt sich Ihr natürliches Zahnfleisch und die Prothese ist somit kaum zu erkennen.

Valplast ist dazu noch sehr gewebefreundlich und eignet sich optimal für Kunststoffallergiker. Da die Prothesen ohne Metall auskommen, sind auch diese Unverträglichkeiten durch die Verwendung von Valplast ausgeschlossen.

Kontakt

Dentallabor Bach KG

Bürgermeister-Streif-Str. 6
87616 Marktoberdorf

 

Telefon: 08342-914343

Fax: 08342-914344

Mail: info@dentallabor-bach.de

 

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

 

Mit einem Klick zu...